Immobilieninvestments

Warum in Wohnimmobilien investieren?

Es gibt drei gute Gründe, in Wohnimmobilien zu investieren: Das Investment ist sachwertorientiert, inflationsoptimiert und renditestark.

Sachwertorientierung

Gerade in der derzeitigen Finanz- und Währungskrise bietet ein Investment in Betongold eine Sachwertabsicherung, die Bargeldbestände oder Bankkonten bei Banken nicht bieten.

Inflationsoptimierung

Darlehensfinanzierte Immobilien Wohnimmobilien sind eine ideale Absicherung gegen eine hohe Inflation. Durch die Inflation wird nämlich das Darlehen verwässert, d.h. die Darlehensschuld reduziert sich durch Wertverfall des Geldes zwar nicht betragsmäßig aber wertmäßig. Wenn Sie auf Einnahmenseite hingegen durch Mieterhöhungen sicherstellen, dass die Inflation nicht gegen Sie arbeitet, dann ergibt sich daraus für Sie als Investor ein vorteilhafter Effekt aus der Inflation.

Renditestark

Wenn die Renditeimmobilie - wie üblich - mit einem recht hohen Darlehensanteil finanziert wird, dann hat das positive Auswirkungen auf die Verzinsung des eingesetzten Eigenkapitals. Besonders erfreulich für den Investor sind diese Auswirkungen, wenn der Abstand zwischen Darlehenszins und Mietrendite sehr groß ist, weil das die Eigenkapitalrendite besonders kräftig nach oben hebelt. Genau diese Voraussetzung ist derzeit auf den Märkten anzutreffen wegen des historisch niedrigen Darlehenszinsniveaus. So sind Eigenkapitalrenditen von mehr als 20% durchaus möglich. Solche Renditen sind derzeit mit keiner anderen Anlageklasse erzielbar.

immobilieninvestments1.jpg

Image by fantasista at FreeDigitalPhotos.net


immobilieninvestments1.jpg

Image by Stuart Miles at FreeDigitalPhotos.net

Welche Voraussetzungen muss ein Investor erfüllen?

Leider werden Grundkenntnisse des Investierens und des klugen Umgangs mit Geld in unserem Bildungssystem sträflich vernachlässigt. So erklärt sich, dass viele Menschen sich damit schwer tun und ihre Chancen nicht nutzen. Genau hier setze ich mit meinen Büchern an. Ich möchte auch in Ihnen den Funken der Begeisterung für eine Zukunft als Immobilieninvestor wecken und Sie in eine neue Dimension führen: Heraus aus der Welt der ausschließlichen Vermarktung der eigenen Arbeitskraft als Angestellter oder Arbeiter und hinein in die Welt der Investoren, die Kapital (sowohl eigenes als auch fremdes) für sich arbeiten lassen.

Sie müssen zunächst die Bereitschaft mitbringen, sich in eine neue Welt hineinzudenken. Das heißt, dass Sie bereit sein müssen, die Gedankenwelt des Lohnarbeiters oder Gehaltsangestellten zu verlassen und in die Gedankenwelt des Investors einzutauchen. In der Welt des Investors warten sowohl Chancen als auch Risiken auf Sie. Daher müssen Sie bereit sein, kalkuliert Risiken einzugehen. Ganz ohne Risiken gibt es auch keine überdurchschnittlichen Verdienstchancen.

Darüber hinaus wartet natürlich auch etwas Arbeit auf Sie. Allerdings keine fremdbestimmte Arbeit, sondern Arbeit aus freien Stücken zur Erreichung eines Ziels. Ihre Motivation ist nicht das Lob eines Chefs oder eine monatlich eingehende Gehaltszahlung, sondern die Jagd nach Beute. Ihre Beute sind Rendite und Wertsteigerungspotential mit der Chance auf Veräußerungsgewinne. Ihr Einsatz besteht aus einem Grundstock an Eigenkapital und aus Ihrer Zeit.


Wie werde ich vom Laien zum Profi?

Das werden Sie durch den Aufbau von grundlegendem Wissen über den Wohnimmobilienmarkt und die Investmentstrategien. Ein kluger Immobilieninvestor weiß zwar, dass er selbst nicht alles weiß und nicht alles kann. Er weiß aber auch, dass er grundlegendes Wissen benötigt, um Entscheidungen treffen zu können. Insbesondere ängstliche Menschen neigen dazu, Entscheidungen nach Möglichkeit auf andere zu delegieren, um möglichst wenig Verantwortung zu tragen und vielleicht auch, um einen Sündenbock zu haben, wenn es nicht wunschgemäß läuft. Eine derartige Denkweise ist weder hilfreich noch zielführend für einen Investor. Denn zum ersten müssen Sie die Konsequenzen der Entscheidungen ohnehin selbst tragen. Und zum zweiten ist es gar nicht möglich, derart weitreichende Entscheidungen auf andere zu delegieren. Daher sollte für Sie von Beginn an klar sein, dass Sie im Zentrum des Geschehens stehen und die Entscheidungen treffen.

Dazu benötigen Sie Fachwissen und Durchblick. Sonst sind Sie nicht handlungsfähig. Die meisten und schwersten Fehler machen Immobilieninvestoren in der Anfangsphase, weil sie nicht genug Wissen aufgebaut haben vor der dem Kauf einer Renditeimmobilie.

immobilieninvestments1.jpg

Image by fantasista at FreeDigitalPhotos.net